Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

11. Oberhausener Neujahrssymposium

28. Januar 2017

 
 
 
Das Oberhausener Neujahrssymposium für Hebammen findet im Januar 2017 zum 11. Mal in der Luise-Albertz Halle statt. Die wissenschaftliche Leitung haben die Leitende Hebamme Carolin Buttke und Herr Prof. Dr. med. Stephan Böhmer, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen – EKO.
Das Konzept dieses Symposium für Hebammen kann man wie folgt umschreiben: Fortbildung rund um Schwangerschaft und Geburt auf hohem Niveau, interdisziplinär und interprofessionell, Entbindung im Kreissaal oder im Geburtshaus bzw. Hausgeburt, vaginale Geburt am Termin oder Kaiserschnitt (Sectio caesarea). Die Tagung bringt Hebammen und Frauenärzte zusammen ebenso wie unterschiedliche medizinische Schulen. Der Fortbildungs-Kongress versteht sich als Brückenbauer zwischen traditioneller Hebammenkunst und der Frauenheilkunde mit dem Ziel der Zusammenarbeit beider Berufsgruppen im Sinne geburtshilflicher S3-Leitlinien für ein aktives und selbstbestimmtes Geburtserlebnis.

 
Ergänzend zu den „Dauerbrennern“ Präeklampsie und HELLP-Syndrom, CTG und Schulterdystokie werden in Pro & Contra-Sitzungen auch folgende Themen präsentiert: Mikronährstoffe in der Schwangerschaft und Stillzeit, Osteopathie rund um die Geburt und Impfen von Neugeborenen. Experten_Innen berichten über neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Profitieren Sie von der Expertise der Referenten und Referentinnen. Sie berichten über „Best Practice“ und geben wertvolle Tipps für die Hebammenarbeit im Alltag. Nach jedem Vortrag haben wir ausreichend Zeit für die Diskussion eingeplant. Nutzen Sie den Erfahrungsaustausch in einer offenen und wertschätzenden Atmosphäre.

 

Ebenso aktuell wie brisant ist das Thema „Stirbt der Beruf der Hebamme aus?“ Referentin ist Frau Susanne Steppat, Beauftragte für angestellte Hebammen beim Deutschen Hebammenverband e.V.
Das Oberhausener Hebammensymposium hat sich seit dem Beginn dynamisch entwickelt. Was im Jahr 2007 mit einem überschaubaren Kreis begann hat sich zwischenzeitlich zu einer führenden Fortbildungstagung für Hebammen in NRW entwickelt – mit stabil über 600 Teilnehmer_Innen und Tendenz weiter steigend. Zielgruppe sind Hebammen, Entbindungspfleger und Familienhebammen aus Nordrhein-Westfalen, den angrenzenden Bundesändern Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie bundesweit, die (als Beleghebammen) klinisch tätig sind oder in Geburtshäusern bzw. als freiberufliche Hebamme niedergelassen in eigener Praxis arbeiten.

 

Das Symposium wird von einer großen Fachausstellung mit über 46 Ausstellern begleitet. Das Ausstellerverzeichnis liest sich wie das Who is Who der Branche. Die führenden Hersteller und Händler zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen, bieten vielfältige Informationen und halten attraktive Angebote für Sie bereit.

 

Wir freuen uns, dass die Teilnahmegebühr über die Jahre sowohl moderat als i.W. auch stabil gehalten werden konnte. Das ist letztlich nur mit Hilfe der großzügigen Unterstützung der Aussteller und Sponsoren möglich. Dafür gilt ihnen unser besonderer Dank.

 

Der Fortbildungskongress ist auch in diesem Jahr wieder zertifiziert – für Ärzte mit 6 CME-Punkten der Landesärztekammer Nordrhein und für Hebammen nach §7 HebBo vom Gesundheitsamt Oberhausen mit 8 Fortbildungsstunden, davon 1 Stunde Notfallmanagement.
Wie freuen uns auf Ihre Teilnahme und ein Wiedersehen mit Ihnen beim 11. Oberhausener Neujahrssymposium für Hebammen am 28. Januar 2017.

 

Text: comed GmbH, Frank Mücke (20.12.2016)

Veranstalter:

 
Das Evangelische Krankenhaus Oberhausen EKO. hatte im Jahr 2015 über 1.400 Geburten. Für 2016 wird mit ca. 1.650 Geburten gerechnet (Stand 1.12.2016).

 

Das EKO. ist als einziges Krankenhaus in Oberhausen anerkanntes Perinatalzentrum Level I – die höchste Versorgungsstufe für Früh- und Neugeborene. Voriges Jahr wurden 56 Frühchen und im Jahr 2016 werden voraussichtlich mehr als 60 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von unter 1.500 Gramm versorgt. Das Perinatalzentrum ist auf Mehrlingsschwangerschaften bzw. -geburten spezialisiert und deshalb als „Twin Clinic“ ausgezeichnet.

 

Die Focus-Liste „Deutschlands Top Kliniken“ (Nov./Dez. 2016) weist das EKO. als TOP-Klinik in Nordrhein-Westfalen aus (Rang 34), insbesondere auch als „empfohlene Klinik“ für Risikogeburten.

 

Die Geburtshilfe des EKO. gehört laut Focus-Klinikliste im bundesweiten Ranking zu den TOP-Klinik mit überwiegend „sehr hohem Standard“.
 

 

Tagungsleiter:
Chefarzt Prof. Dr. med. St. Böhmer, Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe des EKO – Evangelisches Krankenhaus Oberhausen
Zielgruppen:
Hebammen in Kliniken, MVZen, Geburtshäusern, freiberuflicher Tätigkeit, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen

Details

Datum:
28. Januar 2017
Veranstaltungkategorie:

Veranstalter

Evangelisches Krankenhaus Oberhausen GmbH

Veranstaltungsort

Luise-Albertz-Halle
Düppelstraße 1
Oberhausen, 46045 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02 08 - 85 90 80
Website:
http://cc-oberhausen.de/